You Are Here: Home » Darlehen, Finanzierung, Fördermittel, Zuschüsse » Mikrokredite für Existenzgründer

mikrokredit beantragen Mikrokredite für ExistenzgründerAnders als bei einem Zuschuss handelt es sich bei dem Mikrokredit um ein Darlehen, das Existenzgründern beim Aufbau ihres Unternehmens unterstützen soll. Der Unterschied zu den herkömmlichen Krediten, die sonst nur von großen Banken vergeben werden, liegt bei dem Mikrokredit aber in dem kleineren Umfang des geliehenen Geldes. Ein Selbstständiger, der für seine neue Praxis oder das neue Büro nur eine kleine Summe als Starthilfe benötigt, wird von der Bank häufig keinen Kredit bekommen. In diesem Fall ist der sogenannte Mikrokredit sinnvoll. Die KfW Mittelstandsbank hat sich auf diese Art der Kreditvergabe spezialisiert. Die Konditionen sind für einen solchen Kredit ebenfalls günstig. Diese Art des Minikredits richtet sich nicht nur an Freiberufler, sondern auch an Arbeitslose, die aus einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme heraus gründen wollen.

Welche Voraussetzungen gelten für den Mikrokredit?

Für den Mikrokredit gelten bestimmte Bedingungen, die unter anderem auch einen zeitlichen Rahmen für den Antrag beinhalten. So ist es möglich, dass der Kredit bis zu drei Jahre nach der Gründung beantragt werden kann. Die Höchstsumme liegt bei 25.000 Euro. Das gesamte Vorhaben lässt sich damit um bis zu 100 Prozent finanzieren, das heißt also, dass Dienstwagen, neue Computer oder Betriebsmittel von dem Kredit abgedeckt sind. Eine weitere Variante des kleinen Kredits für Selbstständige ist der Mikro 10 Kredit, ein Kleinstkredit mit einer Fördersumme zwischen 5.000 und 10.000 Euro. Das Angebot richtet sich vor allem an die Kreditgeber wie Banken oder Sparkassen, für die eine Vergabe solcher kleinen Kredite wieder attraktiv werden soll. Da die Bank mit diesem speziellen Kredit bis zu 80 Prozent von der Haftung freigestellt ist, müssen die Sicherheiten nicht so hoch sein wie bei einem gewöhnlichen Kredit. Der Vorteil ist, dass die Prüfung der Gründer nicht so umfangreich ist wie bei den höheren Darlehen. Eine weitere Voraussetzung ist, dass der Antragsteller fachlich und kaufmännisch für die Gründung qualifiziert ist.

Wie beantrage ich einen Mikrokredit?

Am Anfang steht natürlich immer der Weg zu der eigenen Hausbank. Bei einem Mikrokredit ist es häufig so, dass ein Gründungsberater von der Bank vorgeschlagen wird. Dabei kann der Antragssteller gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zum einen erhält er einen kleinen Kredit und kann sich nebenbei auch noch für den weiteren Weg in die Selbstständigkeit Tipps von einem professionellen Berater abholen. Die Hausbank entscheidet dann über die Vergabe des Kredits. Das Mikro-Darlehen ist für kleine Unternehmen mit maximal 10 Beschäftigten gedacht. Beachten Sie bitte, dass eine Kombination mit anderen Fördermöglichkeiten nicht möglich ist. Die Hausbank informiert Sie schließlich, ob Sie für das Mikro-Darlehen ein Startkapital benötigen.

Zusammenfassung über die Finanzierungsmöglichkeiten

Mit dem Mikro-Darlehen von KfW Bankengruppe können folgende Maßnahmen finanziert werden:

  • Übernahme von Unternehmen
  • Gründungen von Existenzen
  • Aufnahme einer freiberuflichen Tätigkeit
  • Unternehmensbeteiligungen
  • Aufbau einer nebenberuflichen Tätigkeit, die dann in eine hauptberufliche Selbstständigkeit umgewandelt wird

Leave a Reply

© 2011 www.existenzgruendungsberatungen.de · Impressum